Sebastian, 20


1. Wieso machst du ein FSJ? / Wie bist du darauf gekommen?

Zum Erwerb des Fachabiturs, um später studieren zu können. Darauf gekommen bin ich durch die Beratung des Arbeitsamtes und durchs Internet.

 

2. Wie gefällt es dir?

Sehr gut. Die Arbeit ist zwar anstrengend, aber trainiert wunderbar soziale Kompetenzen.

 

3. Was für Erfolge siehst du in der Absolvierung dieses sozialen Jahres?

Den Erwerb des Fachabiturs und das Reifen durch die erworbene Berufserfahrung.

 

4. Wieso gerade bei der AWO?

Die AWO war eine Zentrale, die viele organisatorische Aspekte übernimmt und erleichtert so den Berufseinstieg.

 

5. Würdest du anderen jungen Menschen zu einem FSJ raten?

Ja. Die Erfahrung ist lohnenswert – und es bieten sich gründliche Eindrücke des Berufsfelds.

 

6. Wieso gerade in dieser Einrichtung/Art von Einrichtung?

Die Arbeit dort scheint mir die erfüllendste zu sein und die Verbindung zwischen Wohnsitz und Arbeitsplatz sind nahezu ausreichend.

 

7. In welchem sozialen Bereich bist du eingesetzt?

Pflege und Betreuung behinderter Menschen.